Sportstackerin der Dr. Konrad-Wiegand-Schule
mit großen Erfolgen

 

Nachdem schon in der Vergangenheit  Stackerinnen aus der Dr.-Konrad-Wiegand-Schule Erfolge bei Turnieren und Meisterschaften erringen konnten (Leonie Martin, Salome Abb, Jana Martin), ist aktuell Marlene Zander aus der 4. Klasse seit dem letzten Jahr bei Turnieren der WSSA (World Sport Stacking Association) aktiv. Sie trainiert wie all ihre Vorgängerinnen bei Norbert Abb im TV Trennfurt und hat im letzten Jahr nach einem Anfängerturnier an zwei Qualifikationsturnieren für die deutsche Meisterschaft teilgenommen. Dabei hat sie sich schon 6 Medaillen verdient.

 

Bei der deutschen Meisterschaft am 16. und 17. März in Speichersdorf (bei Bayreuth) konnte sie aber gleich 3 Goldmedaillen in den Staffel- Wettbewerben erringen (nur bei der DM gibt es die Turnierstaffeln), dazu eine Vizemeisterschaft im Doppel und in der Disziplin 3-3-3 sowie einen 3. Platz im Cycle.

 

Auch in dieser Saison war sie schon wieder erfolgreich und hat bei der bayerischen Meisterschaft am 02.11.2019 den Titel als bayerische Meisterin im Einzel gewonnen und bei diesem Turnier mit einem Partner aus Zuffenhausen auch den 1. Platz im Doppel belegt. Mit ihrer Mama schaffte sie es außerdem, im Eltern/Kind-Doppel auf das Treppchen zu kommen (3. Platz).

 

An diesem Wochenende (16.11.2019) nahm ihre Freundin Lillien Lorenz zum ersten Mal an einem Turnier teil. Die Beiden konnten bei ihrem ersten Start als Doppel gleich den ersten Platz in ihrer Altersklasse erreichen. Außerdem schaffte Marlene bei diesem Turnier wieder zwei Silbermedaillen im Einzel; im Cycle sogar mit neuer persönlicher Bestzeit im Finale.  


Glückwunsch Marlene zu diesen Erfolgen!