Geocaching der Drittklässler
Mit GPS-Geräten und Regenschirmen ausgestattet, begaben sich am 23. Juni 2015 22 tapfere Drittklässler bei Regenschauern auf eine abenteuerliche Schatzsuche in Trennfurt. Im Sinne des bekannten Geocachings wurde ein Multicache gelöst, an dessen Finalkoordinate ein echter Schatz versteckt war!
Der erste Ort war noch leicht zu finden: die entsprechende Koordinate, die dorthin führte, war bekannt und wurde gemeinsam in die 13 GPS-Geräte eingegeben. Aber danach wurde es schon etwas kniffliger, denn um den Schatz zu finden, mussten nacheinander fünf Rätsel, die jeweils zu einem neuen geheimen Ort führten, gelöst werden. Ein umfangreiches HSU-Wissen war hier von großem Vorteil.
Recht schnell gelang es den Schülerinnen und Schülern, trotz kurz gehaltener Einführung, mit den neuen Geräten richtig umzugehen. So kamen nach einer Stunde alle am Spielplatz hinter der Schule an. Dort galt es ein letztes Rätsel zu lösen und die finale Koordinate ins GPS-Gerät einzugeben.
Tatsächlich waren die 22 Abenteurer erfolgreich und brachten stolz eine riesen Schatztruhe voll mit Leckereinen, Gold und Hausaufgabengutscheinen zurück ins Klassenzimmer.