Die 7a erkundet den EDEKA-Supermarkt in Wörth
Im AWT-Unterricht hat sich die 7a in den letzten Wochen mit dem Thema „Haushalt“ beschäftigt. Dazu gehört, wie man vernünftig mit seinem Geld umgeht, indem man vorher Fixkosten und variable Kosten berechnet und dann schaut, wie viel des Einkommens noch für Luxusgüter übrig bleibt.
Wir haben uns im Unterricht auch überlegt, mit welchen Strategien zum Beispiel ein Supermarkt es schafft, dass wir dort mehr Geld ausgeben, als vorher geplant.
So stehen zum Beispiel die teureren Markenprodukte im Regal in Augenhöhe, während die günstigen Waren weiter oben oder unten stehen. Auch sogenannte „Stopper“ und die „Quengelware“ an der Kasse verleiten die Kunden dazu, tiefer in die Tasche zu greifen.
Um zu überprüfen, ob das Gelernte auch wirklich stimmt, haben wir am Montag, den 18. Mai 2015 den Edeka-Supermarkt in Wörth erkundet. In Kleingruppen haben wir Preise verglichen, Werbung analysiert und den Aufbau des Marktes unter die Lupe genommen.
Da wir jetzt echte Experten im Umgang mit dem Einkaufsgeld sind, kannst du dir gerne in der Pause einige Tipps bei den SchülerInnen der 7a holen, um dein Taschengeld zu sparen. ;-)
Vielen Dank an Frau Eisert, die Supermarktleiterin, die uns diese Erkundung ermöglicht hat und uns auch noch Fragen rund um den Markt, sowie die Tätigkeiten beantwortet hat.
Für die Klasse 7a, K. Hoffmann