Ziele

 

  1. Beziehungsaufbau und –gestaltung
  2. Unterrichtung und Begleitung der Kinder - im Umgang mit dem Schulhund - im Gruppengeschehen
  3. Übernahme von Verantwortung - für sich und das eigene Verhalten (Lautstärke, Bewegungen) - für den Schulhund - für die Gruppe
  4. Aufgabenerfüllung - Füttern , "Gassi gehen" mit Kotbeseitigung - Säubern von Näpfen, Leinen, Hundespielzeug etc.
  5. Gestaltung von sozialer Interaktion - innerhalb der Gruppe - zur Pädagogin
  6. gemeinsame Entspannung - Streicheleinheiten - Spaziergänge etc.